Bertrand Russell: Denken ist umst√ľrzlerisch

Vor ein paar Tagen stie√ü ich auf das¬†folgende¬†Zitat, das seit vielen Jahren zu meiner Sammlung¬†von Spr√ľchen und Aphorismen geh√∂rt:

Die Menschen f√ľrchten das Denken wie nichts anderes in der Welt. Denken ist umst√ľrzlerisch und revolution√§r, zerst√∂rend und erschreckend, erbarmungslos gegen Privilegien, festgesetzte Institutionen und bequeme Gebr√§uche.

Worte wie in Marmor¬†gemei√üelt. Der Autor ist¬†kein geringerer als Bertrand Russell, einer der gr√∂√üten Denker des vorigen Jahrhunderts. Er liebte die Philosophie, die Logik, die Mathematik. Und letzteres bedeutet – was nur wenigen bekannt ist – w√∂rtlich √ľbersetzt: die¬†Kunst des Lernens¬†oder das Handwerk der Wissenschaft.

Russell hat sich unter anderem auch intensiv mit Politik und Pädagogik beschäftigt:

Freies Fragen wird verhindert werden, solange es Ziel der Erziehung ist, √úberzeugungen statt Denken hervorzubringen.

Zum Abschluss eines meiner Lieblingszitate zum Thema Erziehung:

Die meisten Anstrengungen der Eltern, ihren Kindern gute Manieren beizubringen, scheitern daran, dass die Kinder in einem nat√ľrlichen Trieb alles nachmachen, was sie ihre Eltern tun sehen.

 

This page as PDF Drucken (PDF) | Weiterempfehlen


1 Kommentar

  1. Markus —   11. April 2017, 10:21 Uhr

    Suche so etwas wie den Link-Button … Ein wirklich sch√∂nes Zitat. Da m√∂chte ich nichts hinzuf√ľgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
2 + 28 =