Bertrand Russell: Denken ist umstürzlerisch

Vor ein paar Tagen stieß ich auf das folgende Zitat, das seit vielen Jahren zu meiner Sammlung von Sprüchen und Aphorismen gehört:

Die Menschen fürchten das Denken wie nichts anderes in der Welt. Denken ist umstürzlerisch und revolutionär, zerstörend und erschreckend, erbarmungslos gegen Privilegien, festgesetzte Institutionen und bequeme Gebräuche.

Worte wie in Marmor gemeißelt. Der Autor ist kein geringerer als Bertrand Russell, einer der größten Denker des vorigen Jahrhunderts. Er liebte die Philosophie, die Logik, die Mathematik. Und letzteres bedeutet – was nur wenigen bekannt ist – wörtlich übersetzt: die Kunst des Lernens oder das Handwerk der Wissenschaft.

Russell hat sich unter anderem auch intensiv mit Politik und Pädagogik beschäftigt:

Freies Fragen wird verhindert werden, solange es Ziel der Erziehung ist, Überzeugungen statt Denken hervorzubringen.

Zum Abschluss eines meiner Lieblingszitate zum Thema Erziehung:

Die meisten Anstrengungen der Eltern, ihren Kindern gute Manieren beizubringen, scheitern daran, dass die Kinder in einem natürlichen Trieb alles nachmachen, was sie ihre Eltern tun sehen.

 

This page as PDF Drucken (PDF) | Weiterempfehlen


1 Kommentar

  1. Markus —   11. April 2017, 10:21 Uhr

    Suche so etwas wie den Link-Button … Ein wirklich schönes Zitat. Da möchte ich nichts hinzufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 + 7 =